Der 24-Stunden-Pflege Kostenrechner

Autor: Christian Wolf, Stand: 15.05.2022


Ermitteln Sie die ungefähren Kosten für eine sogenannte 24-Stunden-Betreuungskraft in wenigen Schritten. Nutzen Sie den Button, um direkt zum Kostenrechner zu springen.

Inhaltsverzeichnis

Erhalten Sie einen transparenten Kostenüberblick

 

Der 24-Stunden-Pflege Kostenrechner ist ein Werkzeug zur groben Kostenkalkulation. Damit Sie einen genauen Eindruck von den Kosten erhalten, die monatlich durch eine 24-Stunden-Pflegekraft entstehen, sollten Sie Ihre Situation mit einem Experten besprechen.

Der Carefriend-Kostenrechner

GET STARTED

0$

Vielen Dank! Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Mögliche Kostenerstattung

Auswahl erforderlich

Mögliche Kostenerstattung

Auswahl erforderlich

Mögliche Kostenerstattung

Auswahl erforderlich

Sollte die Betreuungskraft einen Führerschein besitzen?

Auswahl erforderlich

Wie viele Personen sollen betreut werden?

Auswahl erforderlich

Geschätzter monatlicher Betrag

Übersicht

Beschreibung Information Menge Preis
Gesamt:
Ja, ich habe die Datenschutzinformationen zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen personenbezogenen Daten (insb. auch Gesundheitsdaten wie Angaben zum Gesundheitszustand, Krankheitsbilder, Diagnosen, etc.) zum Zwecke der Vermittlung von Pflegeleistungen an Anbieter von Pflegedienstleistungen übermittelt werden.

Die monatlichen Kosten für eine 24-Stunden-Betreuungskraft

 

Die Höhe der Kosten für eine sogenannte 24-Stunden-Pflegekraft hängt von verschiedenen Einflussfaktoren ab: dem Pflegebedarf und Pflegegrad der zu betreuenden Person, den Sprachkenntnissen und den Qualifikationen der Betreuungskräfte (Betreuungserfahrungen). Damit Sie einen genauen Eindruck über den Umfang der Betreuungskosten erhalten, empfiehlt es sich, eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen, in der die jeweilige Betreuungssituation ausführlich festgehalten wird. Nachdem der Betreuungsbedarf ermittelt wurde, ist es möglich, die konkreten Kosten zu bestimmen.

Wie setzen sich die monatlichen Kosten für eine Betreuungskraft zusammen?

 

  • Der Pflegebedarf: Damit die bestmögliche Versorgung der pflegebedürftigen Person sichergestellt wird, ist die individuelle Aufnahme des Pflegebedarfs vor der Vermittlung einer Betreuungskraft essenziell. Die Leistungen können so optimal auf die Betreuungssituation abgestimmt werden. Die pflegerischen Leistungen verändern die monatlichen Kosten für eine sogenannte 24-Stunden-Pflegekraft.

  • Qualifikationen der Betreuungskräfte (Betreuungserfahrungen): Ist eine zu betreuende Person beispielsweise demenziell erkrankt, erfordert dies einen erfahrenen Umgang mit der Situation. Dies kann nur von Betreuungskräften gewährleistet werden, die eine besondere Ausbildung durchlaufen oder bereits praktisch mit demenziell erkrankten Personen zusammengearbeitet haben. Für Leistungen, die höhere Betreuungserfahrungen voraussetzen, ist der monatliche Betrag etwas höher.

  • Häufigkeit von Nachteinsätzen: Die nächtliche Unterstützung der zu pflegenden Person kann durch eine sogenannte 24-Stunden-Betreuungskraft gesichert werden. Die monatlichen Kosten richten sich nach der Anzahl der Nachteinsätze.

  • Die Sprachkenntnisse der Betreuungskräfte: Auch das Sprachniveau ist ein Faktor für die Preisgestaltung. Fortgeschrittene Sprachkenntnisse können die monatlichen Kosten ggf. erhöhen.

Kostenübernahme der 24-Stunden-Pflege

 

Die monatlichen Kosten für eine osteuropäische Pflegekraft lassen sich in vielen Fällen deutlich senken. Pflegebedürftige mit einem anerkannten Pflegegrad haben Anspruch auf das Pflegegeld sowie auf verschiedene Sachleistungen der Pflegekasse. Ab dem zweiten Pflegegrad besteht auch ein Anspruch auf die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege.

Das Pflegegeld

 

Einen Anspruch auf das Pflegegeld hat jede Person mit einem anerkannten Pflegegrad, die häuslich durch Bekannte, Angehörige oder durch eine von Carefriend vermittelte Betreuungskraft versorgt wird. Ab Pflegegrad 2 lassen sich somit die Kosten senken.

Pflegegeld: 0€

Verhinderungspflege

 

Ist die Pflegeperson im Urlaub oder durch eine Erkrankung verhindert, übernimmt in diesem Fall die Pflegeversicherung die nachgewiesenen Kosten, die in diesem Zeitraum durch den Ausfall der Pflegeperson entstanden sind. Jede Person mit Pflegegrad 2 – 5 hat jährlich einen 6-wöchigen Anspruch auf die Verhinderungspflege. Durch die Verhinderungspflege ist eine Kostenerstattung von bis zu 1.612 Euro pro Kalenderjahr möglich.

Verhinderungspflege zusammengefasst

Kombination der Verhinderungs- und Kurzzeitpflege

 

Es ist auch möglich, die Leistungen der Verhinderungspflege mit den Leistungen der Kurzzeitpflege zu kombinieren. In diesem Fall steht Ihnen neben den 1.612 Euro aus der Verhinderungspflege 50 % des Leistungsanspruches aus der Kurzzeitpflege zu (887 Euro). Kombiniert haben Sie somit einen maximalen Anspruch von 2.499 Euro jährlich.  

Kurzzeitpflege:

  • 50% des Leistungsanspruches bei Kombination mit der Verhinderungspflege
  • ab Pflegegrad 2 – 5
  • max. 887 Euro jährlich

Verhinderungspflege:

  • bis zu 6 Wochen jährlich
  • ab Pflegegrad 2 – 5
  • max. 1612 Euro jährlich

Kombinierte Leistungen:

  • kombinierte Leistung aus Verhinderungs- und Kurzzeitpflege
  • max. 2499 Euro jährlich

Steuervorteile der 24-Stunden-Pflege

 

Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile von der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft und setzen somit auf die Versorgung durch eine 24-Stunden-Pflegekraft. Neben der Grundpflege werden auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten und die Freizeitgestaltung der zu betreuenden Person übernommen. Viele wissen jedoch nicht, dass haushaltsnahe Dienstleistungen nach § 35 EStG von der Einkommenssteuer absetzbar sind. Bei Nutzung der Steuervorteile können Sie bis zu 4000 Euro jährlich sparen und somit Ihre monatlichen Kosten für eine Betreuungskraft mindern.

Artikel teilen!

Inhaltsverzeichnis